Innovationspreis

Programm 2024

Innovationspreis 2024


Der Innovationspreis hat auf der Tagung DERM in Frankenthal Tradition: Er wurde auf der DERM ins Leben gerufen und wird jährlich in Zusammenarbeit mit der Unna Akademie und dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen vergeben. Ein Kuratorium schlägt drei besonders herausragende Konzepte vor, aus denen die Teilnehmer der Tagung und des Verbandes dann den 1.-3. Preis wählen. Der Innovationspreis wird vergeben für innovative Projekte und Konzepte in der dermatologischen Praxis und Versorgung. Auch dieses Jahr sind wieder zahlreiche spannende Bewerbungen eingegangen:

 

Den ersten Platz gewinnt Simone Kellner mit dem Kinderbuchprojekt zur Hautkrebsprävention „Mo und der Sonnenzauberer". Im Buch vermittelt der „Sonnenzauberer“ als Experte der Hauptfigur „Mo“ alles Wissenswerte rund um das Thema Sonnenschutz. Für 2024 wird das Projekt bereits in diversen Kreisen und Städten eingeführt und das Buch an rund 17.000 Schülerinnen und Schüler übergeben.

Auf dem zweiten Platz liegt Dr. Nessr Abu Rached mit einem Kaltplasma-Gerät zur Behandlung chronischer Wunden. Dieser vielversprechende Therapieansatz zeigte in einer klinischen Studie im Vergleich zur Standardwundtherapie zunächst eine um 214 Prozent verbesserte Wundverschlussrate. 

Dr. Silke Michelsen schafft es mit "Deep Skin AI" auf den dritten Platz. Teledermatologie benötigt klare Gesichtsaufnahmen, aber selbst gemachte Bilder variieren. Deep Skin AI verbessert die Bildanalyse durch patentierte Technologie, die die Qualität auf mobilen Geräten erhöht.